* Herzlich Willkommen * auf den Internetseiten von Cosmos Cosmetics * Lehrzentrum für Ganzkörperkosmetik *

Finnische Sauna - Dampf

Das Wort Sauna stammt aus dem Finnischen und heißt soviel wie Raum aus Holz. Die finnische Sauna gehört zu den traditionellsten Formen des Schwitzens und wird seit Jahrhunderten praktiziert. Typisch hierfür sind hohe Temperaturen zwischen 85 und 100 Grad Celsius, bei einer relativ geringen Luftfeuchtigkeit von 10 bis 30 Prozent.

Eine wohltuende Wirkung auf die Atemwege haben bei dieser Hitze Aufgüsse mit Menthol oder Eukalyptus. Zum Saunabad gehört viel Wasser, das die Badenden mittels einer langstieligen Kelle auf die heißen Steine werfen und damit Dampf erzeugen. Die heiße Luft zirkuliert in der Holzkabine. Das Wasser wird zünftig in hölzernen Eimern bereitgehalten und die Badenden feuchten sich damit nach Bedarf an.
Im Anschluss an den Saunagang, der etwa 8 bis 15 Minuten dauern sollte, findet die Abkühlphase statt.

Bio-Sauna - trocken

Bei der Bio-Sauna beträgt die Raumtemperatur ca. 60/65 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 55 Prozent. Diese Saunavariante ist sehr kreislaufschonend, pflegt die Haut und sorgt zusätzlich für eine Entschlackung des Körpers.

Naturaromenaufgüsse können den Kreislauf anregen, unterstützen den Entschlackungsprozess und pflegen gleichzeitig Haut und Atmungsorgane bzw. können Sinne und Körperreaktionen beeinflussen.

Dampf-Aromatherapie in verschiedenen Richtungen möglich.